Maulzerreißung über die Maulzerreißerei: Die 3000-Euro-Frage

Ich verstehe die Aufregung um die ArbeiterInnengehaltsfrage an Eugen Freund nicht. Wer erwartet sich denn was anderes von der SPÖ? Und: Ich glaube, es würde einige andere PolitikerInnen, die sich jetzt das Maul zerreißen, genauso „aufblatteln“ in anderen Kontexten. Erstens kann das schnell passieren und zweitens, auch wenn das keine Entschuldigung ist, ergibt sich aus Interviewsituationen immer wieder die eine oder die andere Dummheit; wenn schnell gefragt wird, gibt es zu schnell eine Antwort. Allerdings ist es ein Zeichen von Unprofessionalität, wenn so etwas passiert. Und ultrapeinlich allemal, insgesamt ein Zeichen, in was für einer Welt TopjournalistInnen und PolitikerInnen leben, in ihrer ganz eigenen; erstere verdienen durchaus auch eine Kritik. Und an jene, die sich da das Maul zerreißen, das kann und wird euch auch gelegentlich passieren. Viel eher hätte Freund gefragt werden müssen, was und wie ein Mensch mit diesem Verdienst sich etwas leisten kann, wie man damit lebt, was sich nicht ausgeht. Zu kritisieren ist also, dass Freund inhaltlich nichts vorbringt und dann so peinliche Aussagen tätigt. Michel Reimon bringt es auf den Punkt: “Eugen Freund redet seit einer Woche über sich, seinen Job, seine Wohnung und die Studien seiner Kinder – aber er präsentiert keine einzige inhaltliche Position, auf die andere KandidatInnen eingehen könnten.” Darf man sich das erwarten von einem Politiker, der noch dazu erst kurz als solcher tätig ist? Weniger weil es seinem Job entspricht oder entsprechen sollte, denke ich, mehr, weil man doch eine politische Haltung haben sollte, unabhängig davon ob man SpitzenkandidatIn ist oder nicht. Aber offensichtlich hat es heute den größten politischen Mehrwert für Parteien und PolitikerInnen, keine Haltung zu etwas zu haben.

Auch Grünen wäre die Frage zu stellen, was ein Einzelfahrschein, eine Wochen- oder Monatskarte in Graz, Wien oder anderswo kostet, was die aktuelle Gradzahl der Klimaerwärmung ist etc. Ich glaube tatsächlich, dass die Grünen das beantworten können, aber passieren kann’s genauso. Von Fekter bis Gehrer bei den Konservativen, und eben auch Freund, haben sich einige in der Vergangenheit mit Zahlen verzettelt. Inkompetenz? Möglicherweise. Besonders politisch ist die Kritik daran aber auch nicht, eher oberflächlich, Abgrenzungsgehabe, und täuscht über die eigene Substanzlosigkeit oftmals hinweg. Die Sozialdemokratie wäre eine wichtige Bündnispartnerin, um in der aktuellen Situation in Europa etwas zu verändern. Keineswegs darf es darum gehen, die SPÖ in Schutz zu nehmen. Die traurige Wahrheit ist: Die Sozialdemokratie ist europaweit in einem erbärmlichen Zustand und versagt regelmäßig, sozial-, umwelt-, und bildungspolitisch. Natürlich bewegt sie sich herrschaftsförmig und unkritisch, what else, aber in ihr steckt auch ein letzter Funken Potential. Das ist kein Grund ihr beizutreten oder für sie zu kandidieren, aber allemal ein Grund sie unter Druck zu setzen, sich für das Richtige zu entscheiden. Und nüchtern betrachtet: dadurch, dass ich diese Polit-Medien-Perfomance-Clownshow mittlerweile als Teil der Unterhaltungsindustrie sehe, wenngleich sie nur eine Fassade für die alte autoritäre Politik ist, ist das ganze Geschehnis vom Unterhaltungswert eher gegen Null zu suchen. Vergessen wir eines nicht, nur weil in einer Zeit erhöhter Aufmerksamkeit, 24/7-Verfügbarkeit von PolitikerInnen Perfomancefehler (die zwar über deren Weltsicht etwas aussagen) passieren, wissen die doch sehr genau, was sie tun und wollen. Das Sich-über-PolitikerInnen-lächerlich-Machen, Nicht-ernst-Nehmen, täuscht über das, was sie wirklich hinter der Medienfassade betreiben, hinweg, nämlich Herrschaft und dieses Lächerlich-Machen ist alles andere als kritisch. Zwecks des Unterhaltungswerts, um nicht bieder zu erscheinen, kann man sich schon darüber unterhalten, ich mache es auch selber, aber mehr ist da nicht dahinter.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s